• Schlagwort-Archive: Strafverteidiger

Worüber man sich als Strafverteidiger freut

Als ich diese Woche aus dem Weihnachtsurlaub zurückgekehrt bin, fand ich diese Nachricht auf meinem Schreibtisch:

Auch als Strafverteidiger freut man sich, wenn die eigene Arbeit wertgeschätzt wird und bei den Mandanten gut ankommt.

Rechtsanwalt Steffen Dietrich, Strafverteidiger aus Berlin-Kreuzberg

Manhatten Tenderloin – Wer mal einen lesenswerten Krimi sucht

Als Strafverteidiger liest man nicht so häufig Krimis. Manhatten Tenderloin hatte ich zufällig in der Hand und er hat mich überzeugt. Wer mal in der Zeit zurückversetzt werden möchte, dem sei der Krimi Manhatten Tenderloin von Sylvie Braesi ans Herz gelegt.

Band I und II

Rechtsanwalt Dietrich, Strafverteidiger aus Berlin-Kreuzberg

Der kurze Weg vom Strafverteidiger zum Betroffenen

Wer zum Wochenabschluss noch etwas lustiges Lesen möchte, sei verwiesen auf den Beitrag vom Kollegen Hoenig. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie der Kollege zitternd auf der Anklagebank saß. In eindrucksvollerweise Weise wird belegt, dass auch Richter nur Menschen sind und deshalb befangen sein können.

Rechtsanwalt Dietrich, Fachanwalt für Strafrecht Berlin

 

Wer beste Arbeitsbedingungen möchte, sollte nicht Strafverteidiger werden

Im Gegensatz zum Anwalt im Zivilrecht kann es für einen Strafverteidiger vor Gericht auch mal länger dauern. Ein schönes Beispiel war meine Verhandlung vor dem Landgericht Frankfurt (Oder):

 

 

LG Frankfurt (Oder)

 

Populär in den Blogs – Februar 2014 I

  1. Über den Sinn und Unsinn von Regeln: Halten Sie sich an die Regeln, Herr Verteidiger
  2. Wann ist eine Dienstaufsichtsbeschwerde angezeigt? Im Ausnahmefall: Vorsicht mit Dienstaufsichtsbeschwerden
  3. Von Möpsen und Eiern: Der Unterschied zwischen Alice Schwarzer und Uli Hoeneß?
  4. Höher Schneller Weiter: Befangenheitsantrag in Weltrekordzeit
  5. Wenn der Zeuge gesteht: Geständnis? Nein Danke!
  6. Wenn man die Kündigung vergessen hat: Kinderpornographie – ein klarer Fall
Schließen