Auch in München ist Schwarzfahren kein Kavaliersdelikt. Damit das auch wirklich jeder gut versteht, hat man in den Zügen sogar mehrsprachige Hinweisschilder angebracht:

20150722_105618

Sehr gelungen ist allerdings bereits die deutschsprachige Version der mahnenden Tafel:

„Wenn Sie die Verkehrsmittel im MVV ohne gültigen Fahrausweis benutzen, wird ein erhöhtes Beförderungsentgelt von 40 € fällig. Egal, ob Sie keine Fahrkarte besitzen oder einfach nicht gestempelt haben. Welche Gründe Sie auch vorbringen: Glauben Sie uns, es gibt keine Ausrede, die wir noch nicht gehört haben. Wir kennen sie alle und keine zieht. Zusätzlich zu den in § 7 genannten 40 € behalten wir es uns vor, Ihr Schwarzfahren zur Anzeige (§ 265a StGB) zu bringen.“ 

Da das Schild sicherlich schon eine Weile mit der Bahn unterwegs ist, kommt hier noch ein zusätzlicher Hinweis: ab 01. Juli 2015 kostet eine Runde Schwarzfahren bundesweit 60 €. 

www.schwarzfahren-berlin.de